Roboter PR2 soll von den klügsten Köpfen dieser Welt programmiert werden

Vor wenigen Wochen stellte ich bereits den Roboter PR2 in einer News vor. In dem Video sortierte der Roboter Handtücher und Küchentücher aus einem Haufen. Die Entwickler des Roboters PR2 wollen jetzt mit Hilfe eines weltweiten Netzwerkes für die Weiterentwicklung des Roboters sorgen. Dafür stellen sie insgesamt elf dieser Roboter diversen Universitäten weltweit zur Verfügung.

Eine dieser Universitäten wird auch die TU in München sein. Gesteuert wird der PR2 durch eine Software mit dem Namen „ROS“, bei dem es sich um ein Open-Source Produkt handelt. Man will über die gemeinsame Zusammenarbeit die Fähigkeiten des Roboters weiter entwickeln. Dass dies ständig auch mit Rückschlägen verbunden ist, vermittelt auf lustige Weise das folgende Video. In diesem sieht man eine Tür, welche eigentlich vom PR2 geöffnet werden sollte. Stattdessen beschädigte der PR2 bei seinen Versuchen die Tür mehrmals.

Quellen: http://news.cnet.com, www.botjunkie.com, www.ros.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.