Schweizer entwickeln Schwarm-Roboter zu Erkundung in der Luft

Schwarm-Roboter aus der Schweiz sollen aus der Luft erkundenIn der Schweiz forschen Wissenschaftler derzeit an einer Möglichkeit, wie man kleine Flugroboter dazu einsetzen kann, Erkundungen aus der Luft vorzunehmen. Hierzu bedienen sich die Wissenschaftler einer Methode aus dem Tierreich, bei denen Schwarmvölker, systematisch ein Gebiet
Auskundschaften.

Die kleinen Flugroboter der Schweizer sind hierfür mit einem GPS Sender und einem Autopilot ausgestattet. Zudem wiegen die Fluggeräte gerade einmal 420 Gramm und dies bei einer Flügellänge von 80 Zentimetern. Die Flugzeit beträgt rund 30 Minuten. Die Funktionsweise der Schwarm-Roboter funktioniert wie bei einem Schwarmvolk in der Natur. Hierzu wird zuerst eines der Flugobjekte gestartet, welcher ein Gebiet erkundet. Anschließend bleibt dieses Objekt an Ort und Stelle und gibt ein Signal weiter, ob es fündig wurde oder nicht. Ist Zweites der Fall, startet das nächste Flugobjekt und sucht an einem neuem Ort. Dies wird solange durchgeführt, bis man das Zielobjekt entdecken konnte.

Der Vorteil besteht an der permanenten Überwachung aus der Luft, da selbst bei Bewegungen des Zielobjektes, dieses geortet werden kann. Die Wissenschaftler wollen jedoch ihre Erkenntnisse vor allem bei der Suche nach Verunglückten in den heimischen Bergen einsetzen.

Quellen: EPFL via Botjunkie.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>