Roboterfahrzeug der NNSA überwacht Atombunker in der Wüste von Nevada

Roboterfahrzeug der NNSA fährt durch die Wüste in NevadaDie National Nuclear Security Administration, kurz NNSA, will jetzt zur Überwachung der Atombunker in der Wüste von Nevada, Roboterfahrzeuge einsetzen. Die Fahrzeuge, welche mit bis zu 32 km/h durch die Wüste donnern können, sind hierzu mit mehreren Kameras ausgestattet. Mit einer Betriebsdauer von über zwölf Stunden sind sie zudem effektiver wie jede menschliche Patrouille.

Wenn man die Fahrzeuge von Weitem sieht, erinnern sie einen an die Google Street View Autos, welche mit einem ähnlichen Aufbau, Städte fotografieren. Allerdings scheinen die Kameras keinen 360 Grad Blick erfassen zu können. Damit die Roboterfahrzeuge jedoch durch die NNSA betrieben werden können, müssen zuvor über sechs Millionen Dollar in die Infrastruktur gesteckt werden. Zusätzlich rechnet die NNSA mit weiteren jährlichen Kosten von einer Million Dollar.

Die Roboterfahrzeuge steuern sich aber noch nicht von alleine durch die Wüste. Stattdessen werden sie von Mitarbeitern der NNSA ferngesteuert. Über ein integriertes Mikrofon, können diese Personen ansprechen, welche sich unbefugt auf das Gelände in Nevada verirrt haben.

Quelle: nnsa.energy.gov via botjunkie.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>