Mit Hund per Skype und Microsoft Kinect spielen

Viele Berufstätige mit einem Haustier kennen das: Man ist für mehr als acht Stunden auf der Arbeit eingespannt und kann sich nicht so umfassend wie sonst um seinen Vierbeiner kümmern. Vor allem Hunde leiden darunter, stundenlang allein eingesperrt zu sein. Dieses Problem hat auch der Microsoft-Entwickler Jordan Correa. Er und seine Frau sind beide voll berufstätig und müssen ihren Hund Darwin oft lange Zeit sich selbst überlassen.

Unterschiedliche Utensilien für den Spieleroboter

Um die Distanz zwischen ihm und seinem Liebling zu überbrücken und etwas für mehr Aktivität von Darwin zu tun, entwickelte Correa einen eigenen Roboter, indem er die Microsoft Kamera, die mit Bewegungssteuerung funktioniert, das Microsoft Robotics Developer Studio und einige andere Bestandteile kombinierte. Abgerundet wird diese sehr Microsoftlastige Ausrüstung noch von dem Messenger-Dienst Skype, der ebenfalls in der Hand des Softwaregiganten ist.

Steuerung und Besonderheiten des Hunderoboters

Über Skype kann Correa seinen Roboter Befehle bellen lassen, während er mit dem kabellosen Xbox 360 Controller den Bot von jedem Ort der Welt aus steuern kann. Zu den Besonderheiten zählt der integrierte Ballwerfer, der das Hündchen ganz schön ins Schwitzen bringt. Ein flexibler Greifarm nimmt den Ball wieder auf, um ihn erneut zu werfen. Über einen schlauchförmigen Arm verteilt der Spielroboter sogar kleine Leckerlis für den treuen Begleiter.

Microsoft Robotics Developer Studio

Die Microsoft Software Robotics Developer Studio unterstützt kreative Erfinder bei der Entwicklung von Roboteranwendungen. Das Programm basiert auf einem Programmiergrundgerüst, mit dem sich eine Vielzahl von Fertigkeiten, Kennzeichen und selbst asynchronen Bewegungen simulieren und kreieren lassen. Den Rahmen für den praktischen Spieleroboter bildet übrigens die Eddie Robot Plattform von Parallax. Das Gerüst wird mit der Microsoft Kinect Kamera verbunden und sorgt damit für echte Rundum-Aufnahmen.

Quellen: http://www.engadget.com, http://www.microsoft.com und http://www.parallax.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>