Robotervideos aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – Videofreitag Teil 2

roboter-hebo-mini

Regelmäßig an einem Freitag zeigen wir euch drei neue Videos von Robotern, die wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz gefunden haben. Diesmal haben wir für euch gefunden:

  • Der schaukelnde Roboter HEBO
  • Der Bombenentschärfungsroboter EOD und
  • Der gigantische Showroboter NOX

[adcode]

Der schaukelnde Roboter HEBO

Aus der Schweiz stammt dieses Video. Die beiden Künstler Johannes M. Hedinger und Frank Bodin stellen mit dem Roboter HEBO verschiedene Szenen dar, die aus unserem Leben stammen. In diesem Video sieht man wie der Roboter schaukelt. Aber auch ein Kreuz tragenden HEBO Roboter gibt es schon. Der Roboter HEBO wurde in Zusammenarbeit mit der ETH (Eidgenössische Technische Hochschule) Zürich konstruiert und tauchte erstmalig 2008 in der Kunstszene auf.

[adcode]

Der Bombenentschärfungsroboter EOD

„Feuer frei!“, heißt es öfters bei der Bundeswehr. Doch diesmal wird statt harten Projektilen, Wasser als Munition verwendet. Der Roboter EOD ist darauf spezialisiert Sprengsätze zu entschärfen. Hierfür wird der Roboter zu dem Sprengsatz manövriert und visiert dieses anschließend mit dem Wassergewehr an. Mit einer Impulskartusche wird das Wasser auf den Sprengsatz abgefeuert. Dort dringt es ein und zerstört den Sprengsatz so, dass er nicht mehr zünden kann.

[adcode]

Der gigantische Showroboter NOX

Auf der diesjährigen EXPO Real 2012 staunten die Zuschauer nicht schlecht, als ihnen plötzlich ein über 2 Meter großer Roboter entgegen kam. Bei dem Roboter handelt es sich um NOX – The Roboter, einen Showroboter der genau für solche Events konstruiert wurde. Gespeist wird der Roboter über zwei leistungsstarke Akkus, wie sie auch bei Elektrofahrzeugen eingesetzt werden. Diese sollen für 25 Minuten reichen, um den Giganten über ein Event schreiten zu lassen. Anschließend muss der Roboter wieder aufgeladen werden.

Euer Robotervideo: Ihr baut selber Roboter oder habt euch einen neuen Heimroboter gekauft und ein Video von eurem Robotern aufgenommen und bei YouTube oder einer anderen Videoplattform hochgeladen, dann gebt uns eine Info und senden uns den Link mit ein paar Infos zu euch und eurem Video. Wir kümmern uns anschließend um die Veröffentlichung, hier bei Robonews.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.