Create 2 von iRobot – Update der bewährten Roomba-Plattform

roomba-2

iRobot mit Sitz in Bedford, USA, bietet mit dem create eine Entwicklungsplattform für Roboterforscher an. Jetzt ist der create2 herausgekommen und wird für 199 $ angeboten.

Die kleinen Hausfreunde von iRobot kennt man eigentlich aus der Reinigungsszene. Speziell für das eigenständige Säubern der Fußböden im Haushalt entwickelt, wuseln Roombas die durch die Räume, kehren oder wischen den Dreck weg und entlasten uns von dieser lästigen Pflicht des Putzens. Dass sie dabei nicht jede Treppe herunterfallen oder sich in Ecken oder an Stuhlbeinen festfahren, verdanken sie ihrer Rundumsensorik mit ausgeklügelter Navigation und den programmierten Steuerungsalgorithmen.
Wenn man jetzt die Reinigungsfunktionen weglässt, bieten die Roombas alles, was ein selbstfahrendes Robotersystem ausmacht und werden von Bastlern und Forschern auch als solche der Zweitnutzung zugeführt. (1) (2)

Quelle (3)

Die neuen Möglichkeiten des create 2

Der neu entwickelte create 2 wird für 199 $ angeboten. Er bietet insbesonders Schülern und Studenten der Robotertechnik eine Menge Roboter für’s Geld, glaubt man den Worten des Gründers und CEO von iRobot, Colin Angle.
(4)
Create 2 verfügt über ein solides Fahrwerk, mit dem einige Kilogramm Last bewegt werden können. Auf dem Kopf des Roomba ist eine frei zugängliche Montageplattform, auf der vom Entwickler die jeweiligen Erweiterungskomponenten befestigt werden können. Arduino und Raspberry Pi erlauben die Programmierung der crates. Die in der create-community erstellten open source Komponenten wie z.B. Dateien für den 3D-Drucker, können integriert werden und so einen neuen Roboter entstehen lassen. Doch schließlich soll der neue create-Anwender seine eigenen Programme oder Bauteile schaffen und diese der Netzgemeinde zur Verfügung stellen.

Quellen


(1) http://spectrum.ieee.org/automaton/robotics/home-robots/telemba-telepresence-robot
(2) http://www.robonews.de/
(3) http://media.irobot.com/…iRobot-Announces-Programmable-Robot-Platform…Inspire-Next-Generation-of-Robotic-Leaders
(4) http://spectrum.ieee.org/…irobot-announces-create-2-an-updated-hackable-roomba

2 Gedanken zu „Create 2 von iRobot – Update der bewährten Roomba-Plattform

  1. Patrick

    Mal wieder eine klasse Aktion von iRobot. Das Unternehmen bietet mit dem create gerade jungen Forschern und Entwicklern, die sich keine teuren Bauteile leisten können, eine Plattform zum Lernen und Programmieren.
    Man kann nur hoffen, dass Projekte wie diese weiter gefördert werden.

  2. Marc

    Die Idee ist richtig gut und vor allem finde ich es sehr gut, dass der create 2 auch wirklich bezahlbar ist. iRobot hat ja dadurch auch einen gigantischen Vorteil – viele Hacks werden ja online geteilt und beschrieben. Die besten kann iRobot prüfen und kommt so wieder auf neue Ideen und Möglichkeiten um sich selbst weiter zu verbessern. Also, sehr Vorbildlich mit einem Nutzen für beide Seiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.