3D-Drucker kommen in Mode

3D-gedruckte Hochzeitskleider
Quelle: www.xuberance.org/#!gallery/cri2

Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing einzelner Bauteile, ganzer Baugruppen oder kompletter Produkte sind die Domäne der 3D-Drucker in ihrer ganzen Vielfalt.

 

Inzwischen hat eine stetig wachsende Zahl an Studenten, Forschungseinrichtungen und einer begeisterten und hochgradig sozial vernetzten Community aus Hobbyisten viele Anwendungsfelder erschlossen, die weit über die rein technischen Aspekte herausgehen. Torten mit anspruchsvollen Zuckergussverzierungen gehören ebenso dazu, wie die textilen Objekte, über die bereits an anderer Stelle berichtetet wurde.

(Braut)-Moden

Welcher Markt ist jedoch mehr von Individualität geprägt als der für Hochzeitskleider? Den schönsten Tag des Lebens möchte doch jede Braut in einem einmaligen Kleid erleben, dass sie selbst oder ein Schneider für sie auf Maß genäht hat. Doch was tun, wenn die eigenen Fertigkeiten an Nadel und Faden dafür nicht reichen und der Geldbeutel nicht so voll ist? Doch was von der Stange? Leirah Wang und ihre Firma Xuberance bieten das passende und individuell designte Kleid aus dem 3D-Drucker an. Ein dreidimensionales Gebilde aus gelenkig miteinander verbundenen Elementen (Ringen, Dreiecke, Vierecke,…) liefern den „Stoff“ aus denen die Träume in Weiß entstehen und der Braut „auf den Leib gedruckt“ werden.

 

Aufwendig aus vielen Elementen gedruckt bekommt das Material einen nahezu textilen Fall und Tragekomfort. Die auf thingiverse.com präsente hex-Chain-solution basiert ebenfalls auf kleinen, gelenkig verbundenen Elementen, die jedoch, anders als Xuberance, geschlossene Flächen mitbringen.

Schuhe

Das hex-Chain-Kleid hat auch der Designer Minh-Chieh Chen, Gründer und CEO von Lung X Lung Design bereits auf seinem Flashforge 3D-Drucker realisiert um dann die Kleidungsstücke ins Visier zu nehmen, die von einer Vielfalt an Materialeigenschaften leben: Schuhe.

Unterschiedliche Materialien und die intelligente Konstruktion der Bauteile bilden die Trageeigenschaften ab und erlauben auch weniger betuchten Kunden den Luxus von maßgefertigten Schuhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.