Action aus dem 3D-Drucker

NiQ und Quin sind vollbeweglich Actionfiguren aus dem heimischen 3D-Drucker

Helden aus dem 3D-Drucker schnell erstellt.

Was haben Laurence Barnes und Christy Mack mit den Geschwistern NiQ und Quin gemeinsam? Sie alle entspringen unseren Phantasiewelten, wenn auch sehr verschiedenen. Während das Geschwisterpaar nur deshalb auf der Erde weilt, um das Geheimnis der Teleportation vor den bösen kaiju-Monstern zu verteidigen, kämpft sich Major Barnes alias „Prophet“ – obwohl per Selbstentleibung aus dem Ego-Shotter Crysis 2 ausgestiegen, in Crysis 3 mittels eines Nanosuit reinkarniert – weiter durch das New York des Jahres 2047. Ganz klar, dass echte Fans der Helden den Wunsch verspüren, sie in 3D vor sich zu haben, mit ihnen zu spielen oder zu Hause in Szene zu setzen.
3DKitbash bietet Dateien von NiQ und Quin an. Die Teile können nach dem Druck ohne Klebestoff montiert werden.

„The Prophet“ hat Rashin Al-Aqbany aus Bahrain für seinen MakerBot Replicator bearbeitet. In sieben Einzelteilen mit jeweils sechs bis zehn Stunden Druckzeit entstand sein Nanosuit.

Major Laurence Barnes, “Prophet”, in Crysis 3 und zu Hause bei Rashin Al-Aqbany

Major Laurence Barnes, “Prophet”, in Crysis 3 und zu Hause bei Rashin Al-Aqbany

Weniger um das Gute gegen das Böse geht es bei der Heldin Christy Mack. Sie entstieg der Phantasiewelt des Pornos. Ihre Spezialität ist das Tatoo-Genre und sie hat sich ihren Wunsch nach einem „3D-selfie“ erfüllt. CoKreeate aus dem californischen Alhambra digitalisierte Christy mit einem Artec Eva Scanner, der neben der Topographie auch die Farbe wieder gibt.

Ponostar Christy Mack bei ihrem 3D-Selfie und dem fertigen Produkt

Ponostar Christy Mack bei ihrem 3D-Selfie und dem fertigen Produkt

Quellen:

3dprint.com/49652/niq-3d-printed-action-figure/
crysis.wikia.com/wiki/File:Crysis-US-Nanosuit-1324.jpg
3dprint.com/49712/3d-printed-crysis-nanosuit
3dprint.com/48805/3d-printed-christy-mack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.