Universal Robots: der UR3 ist da!

Die SCARA-Leichtbauten von Universal Robots.

Universal Robots aus Odense, Dänemark, hat in seiner Leichtbau-Roboterarm-Familie Zuwachs zu vermelden: nach den beiden 7-Achs-Armen UR10 und UR5 ist nun der kleine UR3 auf dem Markt.

Wie UR10 und UR5 besteht UR3 aus stranggepressten Aluminiumrohren und Gelenken. Die Zahlen in den Namen der drei Universal Robots stehen für die jeweilige Traglast der Arme. Das heißt, dem UR3 können bei einem Eigengewicht von 11 kg 3 kg Nutzlast angehängt werden. Die Reichweite des gestreckten Arms beträgt 500 mm und er kann das werkzeugseitige Gelenk unbegrenzt drehen, alle anderen rotieren mit jeweils 360° in beiden Richtungen.

Teach-in des UR3 mittels der grafischen Oberfläche PolyScope

Teach-in des UR3 mittels der grafischen Oberfläche PolyScope

Universal Robot hat die großen Modelle vorwiegend im direkten und ungeschützten Umfeld menschlicher Mitarbeiter im Einsatz und sieht auch den UR3 vorwiegend in der unmittelbaren Nähe von Montageplätzen zur direkten Unterstützung der Mitarbeiter. Kollisionen werden von Kraftsensoren registriert und bereits ab fünfzig Newton Widerstand schaltet der Roboter ab. Dem Betrieb ohne Schutzumhausung geht immer eine dokumentierte Sicherheitsanalyse voraus, bei der nicht nur der Arm, sondern auch das installierte Werkzeug und die davon ausgehenden Gefahren betrachtet werden müssen. Sei es Lackieren, Pick&Place-Arbeiten, Schraubenanziehen oder Klebstoffauftragen, überall wo der Mensch von stupiden Arbeiten entlastet werden kann, sollen sich der kleine sieben-Achser nützlich machen.

Einweisung am Arbeitsplatz

Um den Kollegen aus Fleisch und Blut die Hürden der Programmierung so niedrig wie möglich zu hängen, wird der UR3 genau wie seine größeren Geschwister per teach-in und der grafischen Benutzeroberfläche PolyScope auf einem 12“-Touchscreen an seinem Arbeitsplatz eingewiesen.

Der Einstiegspreis des UR3 beträgt 23.000 U$. Sowohl der Preis als auch die Perfomance der Universal-Robots-Produkte adressieren den gleichen Markt, wie Rethink Robotics mit den beiden SCARA-Armen „Baxter“ und „Sawyer“.

Quelle:

spectrum.ieee.org/automaton/robotics/industrial-robots/universal-robots-ur3-robotic-arm
www.universal-robots.com

Ein Gedanke zu „Universal Robots: der UR3 ist da!

  1. Fabian

    Sehr interessantes Produkt. Nur sind die Anschaffungskosten (23 TUSD) wahrscheinlich für den ein oder anderen Betrieb einfach zu hoch.

    Viele Grüße,
    Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.