Kategorie-Archiv: Allgemein

Dronen schwingen ihre Ladung ins Ziel

Roboter Drohne von Amazon

Dronen – unbemannte Luftfahrzeuge – genießen seit geraumer Zeit ein gr0ßes Interesse der online-Händler und Paketzusteller. Deren Waren sollen zukünftig, statt wie üblich über die Strasse und durch die Hand des Boten, per direkter Luftfracht den Weg zum Besteller finden. Weiterlesen

Die neuste Generation von menschlich wirkenden Robotern

Menschlich wirkende Roboter spielen Fussball

Der Kinofilm „I Robot“ mit Will Smith hat gezeigt, wie die Zukunft in etwa aussehen könnte. Roboter bewegen sich wie Menschen, sind in der Lage deren Emotionen zu analysieren und können miteinander kooperieren. Spannender noch als der Kinofilm sind aber die realen, technischen Entwicklungen hinsichtlich der Robotertechnik. Studenten, Doktoren, Professoren und diverse Forschungszentren kommen mit ihren Ideen immer näher daran, einen menschlich wirkenden Roboter zu schaffen. Weiterlesen

Puscher und Portalroboter als Unterstützung im Betrieb

[caption id="" align="alignnone" width="640"]Puscher im Betrieb Bildquelle: www.handlingsystems.de[/caption] Im Betrieb fallen viele, mitunter auch sehr schwere Arbeiten an. Diese von Menschenkraft durchführen zu lassen, ist oft zu teuer und für die Mitarbeiter nicht gerade gesundheitsförderlich. Deshalb kommen Puscher zum Einsatz, die sowohl pneumatisch, als auch hydraulisch angetrieben werden können. Sie lassen es zu, dass beispielsweise Fördergut quer von einer Förderstrecke abgeschoben werden kann, um anschließend etwa den Quertransport durchzuführen. Auch die Sortierung in Sortierboxen oder die Umleitung auf eine parallel angeordnete Förderstrecke lassen sich somit einfacher realisieren.

Portalroboter übernehmen vielfältige Aufgaben

Auch die Portalroboter halten zunehmend häufiger Einzug in den Industriebetrieb. Sie können für verschiedenste Aufgaben eingesetzt werden, wie unter anderem das
  • Palettieren,
  • Depalettieren,
  • Puffern,
  • Kommissionieren oder
  • Stapeln,
um nur einige Beispiele zu nennen. Selbst weitere Handlingsaufgaben können Portalroboter ausführen und so die eigenen Mitarbeiter entlasten. Portalroboter werden dabei in verschiedenen Ausführungen angeboten, sodass sie Handhabungsgewichte zwischen 500 und 1.000 Kilogramm verarbeiten können. Die Beschleunigungs- und Fahrdynamik ist ein weiterer Unterscheidungspunkt bei diesen Robotern.

Worauf achten bei Portalrobotern?

Bei Portalrobotern kommt es natürlich auf eine gute Qualität an. Diese zeichnet sich durch einen ruhigen und möglichst geräuscharmen Lauf aus. Hier kann beispielsweise ein Zahnriemenantrieb für die Geräuschminimierung sorgen. Vulcanorollen tun dann ihr Übriges. Es sollten wenigstens vier Achsen vorhanden sein, die jeweils beweglich ausgeführt werden sollten. Eine klassische X-, Y- und Z-Achse ist die Grundlage, eine Drehachse für den Greifer rundet das Gesamtbild optimal ab. Außerdem sollte für einen dauerhaften Einsatz der Portalroboter darauf geachtet werden, dass diese einen robusten Aufbau aufweisen. Er sollte zudem möglichst wartungsarm sein. Verschiedene Greiferarten, die auf die individuell vorhandenen Werkstücke zugeschnitten sind, sollten ebenfalls wählbar sein. Beim Antrieb kommt es auf die individuellen Anforderungen an. Drehstromantriebe, die frequenzgeregelt sind, kommen in Frage, aber auch Servoantriebe. Die Beschleunigung und die maximale Geschwindigkeit können ebenfalls dem Einsatzzweck angepasst werden.

Puscher im Betrieb

Bildquelle: www.handlingsystems.de

Im Betrieb fallen viele, mitunter auch sehr schwere Arbeiten an. Diese von Menschenkraft durchführen zu lassen, ist oft zu teuer und für die Mitarbeiter nicht gerade gesundheitsförderlich. Deshalb kommen Puscher zum Einsatz, die sowohl pneumatisch, als auch hydraulisch angetrieben werden können. Sie lassen es zu, dass beispielsweise Fördergut quer von einer Förderstrecke abgeschoben werden kann, um anschließend etwa den Quertransport durchzuführen. Auch die Sortierung in Sortierboxen oder die Umleitung auf eine parallel angeordnete Förderstrecke lassen sich somit einfacher realisieren. Weiterlesen

Japanischer Kommunikations-Roboter KIBO bereit fürs Weltall

Roboter Kibo im All

In der International Space Station in Japan wartet ein ganz neues Teammitglied auf seinen Einsatz im All. Der humanoide Roboter namens KIBO wurde als Kommunikations-Roboter von Tomotaka Takahashi von Robo Garage entwickelt. Er wird für die Übertragung von Tweets von der Erde zum Astronauten Koichi Wakata zuständig sein und zeichnet sich vor allem durch seine klare und äußerst natürliche Sprache aus. Weiterlesen