Jonglier Roboter aus der Tschechei

Roboter jongliert mit fünf Bällen – jetzt geht’s den Clowns an den Kragen

Jonglier Roboter aus der TschecheiEs ist sicherlich nur noch eine Frage der Zeit bis hierzulande ein Buch mit dem Titel „Die Menschheit schafft sich ab“ erscheinen wird, welches die Entwicklungen in der Robotik ankreiden wird. Gründe dafür könnten die humanoiden Roboter sein, die sich in den letzten Jahren besonders gut weiter entwickelten. Oder solche Entwicklungen, wie die von Technischen Universität in Prag, bei dem man einen Roboter das Jonglieren von Bällen beibrachte. Eigentlich eine nutzlose Eigenschaft für einen Roboter, doch will man mit dieser Funktion aktiv Grundlagenforschung betreiben.

[adcode]

Wie kann ein Roboter Bälle jonglieren

Das Fangen von Gegenständen ist für einen Roboter heute immer noch eine schwere Arbeit. Schließlich kann ein Roboter, nicht, wie bei einem Menschen, auf Erfahrungen zurück greifen. Forscher setzen deswegen auf verschiedene Kombinationen, um den Roboter diese Fähigkeiten zu ermöglichen. Am häufigsten kommen bei solchen Systemen externe Kameras zum Einsatz. So auch an der Universität in der Tschechei. Dort misst eine externe Kamera aus, wo sich die fliegenden Bälle gerade befinden. Anschließend berechnet ein Computer die voraussichtliche Flugbahn der Bälle und teilt dies dem Roboter mit. Dieser kann danach auf den Ball reagieren, diesen fangen und erneut in die Luft werfen.

[adcode]

Der Jonglierroboter aus der Tschechei

Der Jonglierroboter aus der Tschechei arbeitet autark, also ohne Eingriff eines Menschen. Er kann sich die Bälle selbständig holen und mit dem Jonglieren beginnen. Fällt ein Ball einmal zu Boden reagiert der Roboter und organisiert sich einen neuen Ball. Den Technikern ist es dabei gelungen, dem Roboter das Jonglieren mit derzeit insgesamt fünf Bällen beizubringen. Wie das nachfolgende Video zeigt, ist die Fehlerquote dabei sehr gering. Wie sich der Roboter allerdings in einem Langzeittest verhält, sieht man in dem Video leider nicht.

[adcode]


Quellen:  http://dce.fel.cvut.cz via www.engadget.com via
http://spectrum.ieee.org via http://hackaday.com

Veröffentlicht von

Ronny Siegel

Mein Name ist Ronny Siegel und ich erinnere mich noch dunkel daran, dass ich irgendwann in meiner Kindheit damit begann, mich für Roboter zu interessieren. Ich interessiere mich dabei mehr für die Möglichkeiten, wie man Roboter zukünftig verwenden kann, wie diese unser Leben beeinflussen werden und wie weit sie bereits in unser Leben eingedrungen sind. Wer mehr über mich erfahren möchte, kann mir einfach bei folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.