Ein Affe als Hampelaffe über Microsoft Kinect gesteuert

Bau dir einen Hampelaffen – Plüschaffen mit Microsoft Kinect steuern

Ein Affe als Hampelaffe über Microsoft Kinect gesteuertHast du schon einmal darüber nachgedacht deinen Plüschaffen zu vergewaltigen, indem er dich nachäffen darf? Du hörst richtig, nicht du machst dich zum Affen, sondern dein Affe äfft dich nach. Klingt doch logisch, oder? Dies dachten sich auch Jan M. Sieber und Ralph Kistler. Mit Hilfe der Microsoft Kinect Steuerung kamen sie auf die Idee, einem Plüschaffen an die Kinect-Steuerung anzuschließen und anschließend den Affen als Hampelmannersatz zu benutzen. Klingt alles etwas verwirrend, aber die Auflösung folgt gleich.

[adcode]

So baust du dir einen Hampelaffen

Um einen Affen zum Hampelmannersatz für einen Menschen umzufunktionieren, benötigt man einen Mikrocontroller, zehn Servomotoren, einen Satz Sensoren, eine Microsoft Kinect Steuerung, Drähte, etwas biegsames Eisen und natürlich einen Plüschaffen. Zum Beginn bastelt man sich ein Stahlskelett aus sämtlichen Bauteilen, bis auf den Affen und die Microsoft Kinect Steuerung. Anschließend programmiert man den Mikrokontroller und sagt ihm, was er mit dem Skelett anstellen soll, wenn er bestimmte Informationen erhält.

Jetzt muss der Affe dran glauben. Dieser wird sachgemäß auf einen Operationstisch gelegt und ordentlich betäubt. Wenn er keinen Mucks mehr sagt, schnippelt man den Plüschaffen fein säuberlich auf, am Besten von unten nach oben. Eventuelle Klagen des Plüschaffen begegnet man mit einer erneuten Betäubung, vorzugsweise mit einem Hammer. Ist der Affe aufgeschnitten, stopft man das Skelett, samt dem Mikrocontroller, aller Sensoren und den sonstigen Gerassel hinein. Als Letztes schnappt man sich die restlichen Drähte, verbindet diese mit der Microsoft Kinect Steuerung und dem Affen und schaltet die gesamte Konstruktion ein.

Das kannst du mit deinem Hampelaffen anstellen

Hat man alles richtig gemacht, kann man nun den Affen über die Microsoft Kinect Steuerung steuern. Man kann seine Arme und seine Beine bewegen, kann ihn winken oder sich selber auf die Füße treten lassen. Natürlich sind auch noch andere Bewegungen möglich, wie zum Beispiel den Moonwalk von Michael Jackson, vorausgesetzt man beherrscht ihn selber. Auf Jeden Fall hat man aber eine Menge Spaß, für ein paar Minuten und für die nächste Party. Und wer jetzt trotz der ausführlichen Bauanleitung es nicht hinbekommen sollte, seinen Plüschaffen in einen Hampelaffen zu verwandeln, der kann sicherlich auch gerne bei Jan und Ralph nachfragen.

[adcode]

Quelle: www.subtours.com, www.engadget.com

Veröffentlicht von

Ronny Siegel

Mein Name ist Ronny Siegel und ich erinnere mich noch dunkel daran, dass ich irgendwann in meiner Kindheit damit begann, mich für Roboter zu interessieren. Ich interessiere mich dabei mehr für die Möglichkeiten, wie man Roboter zukünftig verwenden kann, wie diese unser Leben beeinflussen werden und wie weit sie bereits in unser Leben eingedrungen sind. Wer mehr über mich erfahren möchte, kann mir einfach bei folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.