Sarcos Exoskelett – Ein kleiner Schritt in Richtung Iron Man

Auf den ersten Blick schaut das computergesteuerte Exoskelett von Sarcos dem Verladeroboter, den Sigourney Weaver im Film ‘Alien’ benutzt hat, ziemlich ähnlich. Und er dient auch fast dem gleichen Zweck.

Der “Anzug” schmiegt sich (mehr oder weniger geschmeidig) als eine Art zweites Skelett an den Körper und soll die eigene Körperkraft um ein Vielfaches verstärken. Der Robo-Anzug XOS 2 wurde als Nachfolger des XOS 1 entwickelt. Vor allem wurde dabei Wert darauf gelegt, ihn leichter, stärker, resistenter und energiesparender als seinen Vorgänger zu designen.

Seine Kraft erhält der XOS 2 durch ein ausgeklügeltes Hochdruck-Hydrauliksystem, welches durch Sensoren und Motoren unterstützt und durch Computercontroller gesteuert wird. Die Entwicklerfirma Sarcos hatte vor etwa 5 Jahren den ersten Prototypen für das DARPA (Forschungs-Institution des Verteidigungsministeriums der USA) entwickelt und ist inzwischen zu einer eigenen Abteilung von Raytheon geworden, welcher als Auftragnehmer für die U.S. Verteidigung arbeitet.

Folglich ist der Zweck des Anzugs klar. Anstatt Senioren das Leben im Alltag zu erleichtern – beispielsweise würde der Wochenendeinkauf damit spielend leicht werden – stehen militärische Ziele im Vordergrund. Vielleicht sehen wir bald, wie die USA eine ganze Garnison von Iron Men sprichwörtlich in die Wüste schicken.

Clark Gregg, einer der “The Shield”-Agenten aus dem Film Iron Man 2 durfte den Anzug auf Herz und Nieren testen. Was der Anzug alles kann, ist im folgenden Video zu sehen.

Quellen: http://spectrum.ieee.org, http://www.raytheon.com

5 Gedanken zu „Sarcos Exoskelett – Ein kleiner Schritt in Richtung Iron Man“

  1. Hmm, in der Bersprechung könnte ich dann immerhin darlegen, wie ich à la Hulk über Dresdens Dächer zur Arbeit gehüpft bin oder wieviele Perser ich an den Thermopylen niedergemäht habe (ohne die anderen 299) ;.)
    „Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.“

  2. Yeah, wieder eine hervorragende Entwicklung…
    Damit lassen sich andere Menschen doch viel schneller und effizienter umbringen ^^
    Ist doch super 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.