Roboter produziert 2.500 Sushirollen in einer Stunde


Das japanische Unternehmen Suzumo hat die neueste Version seiner Inari-Zushi-Roboter-Serie vorgestellt. Das Modell soll in der Lage sein, noch schneller Sushi-Rollen als seine Vorgänger herzustellen. Die Käufer des Roboters können so eine noch größere Anzahl der beliebten Fischspeisen herstellen, tiefkühlen und in die ganze Welt exportieren. Der neue Roboter ist nach Aussage von Suzomo in der Lage, 2500 Sushi-Rollen pro Stunde herzustellen.

[adcode]

Sechs Geschwindigkeitsstufen und die „richtige Nase“

Auf Wunsch kann der Roboter aber auch deutlich weniger Sushi-Rollen fertigen. Seine Erbauer statteten ihn mit sechs unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen aus: In der langsamsten Variante produziert der Inari-Zushi 1200 der Fischrollen und nur bei Höchstgeschwindigkeit kommt er auf die 2500 Rollen. Zusätzlich verfügt er über eine neuartige Lufteinströmdüse, durch die er die richtige “Nase” für seinen Job hat. Er kann durch diese nämlich erkennen, ob das Tofu vor ihm verdorben ist. Die „Nase“ erfüllt jedoch noch einen weiteren Zweck: Sobald der Roboter den Tofu geöffnet hat, dient das Gebläse auch dazu, den Reis einzublasen. Anschließend kann der Roboter das Produkt rollen und auf diese Weise fertigstellen.

[adcode]

Preis: 40.000 Euro

Der Roboter ist dabei kein Stromfresser, denn er kann schon über eine 100 Volt-Stromstation betrieben werden. Als Preis für den Sushi-Roller, der für die Industrie gedacht ist, ruft der japanische Hersteller vier Millionen Yen auf. Dies sind umgerechnet 50.000 US-Dollar oder aber 40.000 Euro. Auf dem Markt ist der Roboter seit April diesen Jahres.

[adcode]

Quelle: diginfo.tv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.