Roboter für entspannende Kopfmassagen entwickelt

Stress wird schnell und angenehm durch das Kneten der Kopfhaut abgebaut. Doch nicht immer findet der Entspannungswillige zeitnah einen netten Menschen, der ihm den Kopf massieren möchte. Hier könnte bald ein Roboter zum Einsatz kommen, denn Panasonic stellte bei der diesjährigen Japan Robot Week den Prototypen eines Kopfmassageroboters vor.

Eine Weiterentwicklung des Haarwaschroboters

[adcode]
Der Massageroboter verwendet die Roboterhand-Technologie, die bereits in dem Haarwaschroboter zum Einsatz kam, den Panasonic 2010 vorstellte. Auch der 3D Scan-Mechanismus ähnelt dem des Haarwaschroboters: er erkennt die Kopfform und die Position des Haaransatzes und zeichnet sie auf, damit die Roboterfinger tatsächlich die gesamte Kopfhaut in die Massage einbeziehen. Vor Beginn der Massagebehandlung muss allerdings die richtige Höhe der Roboterarme eingestellt werden. Nach dem 3D-Scan bewegen sich dann die 24 Roboterfinger entlang der gespeicherten Kopfform und kneten dort die Haut, indem sie sich hin und her bewegen, während die Arme ausgefahren und zurückgezogen werden.

Verschiedene Kombinationen angedacht

[adcode]
Der Kopfmassageroboter ist noch nicht auf dem Markt und es gibt auch noch kein Zeitfenster, innerhalb dessen er produktionsreif werden soll. Es müsse noch Feintuning betrieben werden, so die Entwickler. Denkbar sei aber, das Massagemodul an Badewannen oder Massagestühle anzubringen. In Kombination mit anderen automatischen Massagemodulen könnte somit eine Ganzkörperentspannung angeboten werden. Auch im Büro, angebracht am Schreibtischstuhl, könnte der Kopfmassageroboter nützlich werden. Zunächst müsse aber anhand des Prototypen sichergestellt werden, dass die Massagearme sich optimal bewegen und dem Nutzer ein gutes Gefühl geben.
[adcode]

Quelle: diginfo.tv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.