Roboter-Schauspielerin tourt durch USA

Sie habe das Gefühl, allein auf der Bühne zu sein, sagte die Schauspielerin Bryerly Long, obwohl doch für die Zuschauer zwei Frauen in dem kurzen Stück namens “Sayonara” zu sehen sind. Der Bühnenpartnerin fehle die menschliche Präsenz, konstatierte Long weiter. Die andere Protagonistin ist nämlich eine Roboter-Schauspielerin namens Geminoid F. Amerikanische Theaterfreunde können derzeit die Aufführungen der japanischen Theatergruppe Seinendan begutachten und sich ein Bild von der sprachgewandten jungen Roboterfrau machen.

Neue Bedeutungsaspekte durch Robotereinsatz

In dem 20-minütigen Bühnenstück geht es um Leben und Sterben. Eine schwerkranke Frau spricht darin mit ihrer Roboter-Pflegerin. Letztere wird von Geminoid F dargestellt und durch eine menschliche Schauspielerin, die im Backstagebereich sitzt, gesteuert. Während die Roboter-Schauspielerin Lyrik rezitiert und auf Fragen der menschlichen Darstellerin antwortet, sitzt sie die ganze Zeit. Es werden nur die Oberkörperbewegungen und die Stimme der Schauspielerin aus dem Hintergrund übertragen. Da die Androidin in dem Theaterstück quasi die Aktionen einer Anderen ausführt, besitzt sie keine eigene Persönlichkeit. Dieser Kontrast zur zweiten Darstellerin, die aus Fleisch und Blut ist, führt beim Publikum fast zwangsläufig zu Überlegungen darüber, was genau menschliches Leben ausmacht.

Geminoid F hat seit Jahren Fans

Der Theaterauftritt ist nicht die erste öffentliche Rolle von Geminoid F. Die Roboterfrau wurde an der Osaka-Uni entwickelt und von der japanischen Firma Kokoro gebaut. Ihre ersten Auftritte vor Publikum absolvierte die Androidin folglich vor japanischem Publikum – und zwar bereits 2010. Ihre ursprüngliche Aufgabe sollte das Begrüßen und Empfangen von Gästen und Besuchern bei Ausstellungen oder in Hotels sein. 2012 wurde sie zu Testzwecken als Schaufensterpuppe in einem Kaufhaus Tokios eingesetzt. Mit ihrer Mimik erstaunte sie bereits damals die Passanten. In diesem Jahr kann die realistische Roboterfrau endlich auch außerhalb Asiens live erlebt werden. Fachkundige Zuschauerinnen des roboterunterstützten Theaterstückes sind jedenfalls bisher positiv angetan von Geminoid Fs Performance.

QUELLEN: BBC, Smithsonian.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.