Roboter mit künstlicher Intelligenz servieren Eisbecher!

Roboter arbeiten in der modernen Produktionswelt unermüdlich und präzise an den immer gleichen Aufgaben. Die Handhabungswerkzeuge sind für die jeweilige Arbeitsaufgabe zumeist speziell angepasst und die Steuerungsprogramme sorgen für effiziente Bewegungsabläufe. Eine neue Art von Robotern sind mit künstlicher Intelligenz ausgestattet, sie können Befehle interpretieren und umsetzen.
Roboter mit künstlicher Intelligenz servieren Eisbecher! weiterlesen

Polen wollen mit „RoboCore“ Robotemarkt revolutionieren

Das junge polnische Unternehmen „Husarion“ will nichts weniger als den Robotermarkt revolutionieren und für eine Massenverbreitung der künstlichen Helfer sorgen. Dafür haben sie einen „Roboterherz“ namens RoboCORE“ entwickelt, mit dem auch ambitionierte Hobby-Bastler und kleine Unternehmen eigen-designte Roboter bauen sollen. Die Idee ist in der Internetgemeinde auf breite Resonanz gestoßen: Innerhalb von drei Wochen haben sie auf der Crowdfunding-Plattform „Kickstarter“ über 50.000 Dollar vom Internetschwarm eingesammelt, um ihren Roboterkern zur Marktreife zu verhelfen. Polen wollen mit „RoboCore“ Robotemarkt revolutionieren weiterlesen

Telemba – der preiswerteste Telepresence-Roboter der Welt

Da sein, obwohl man nicht da ist, an verschiedenen Orten gleichzeitig Präsenz zeigen und mit dem Gegenüber real kommunizieren? Telepräsenz ist das Lösungswort zu diesem Rätsel.

Quelle: (1)

Direkt gesteuert von an fernen Orten weilenden Menschen, sind Maschinen in der Lage zu sehen, zu hören, zu sprechen, sich zu bewegen und sogar Handlungen auszuführen. Telepräsenzroboter vertreten den Menschen dort, wo er aufgrund von Gefahren nicht sein möchte oder wo er z.B. sich schnell im internationalen Business bewegen muss; sozusagen die Videokonferenz mit „Beinfreiheit“. Das hat natürlich seinen Preis, so dass der Einsatz der elektronischen Stellvertreter im privaten Umfeld bislang kaum vorstellbar scheint.
Das Team um Ryosuke “Ron” Tajima und Kei Okada von der University of Tokyo haben mit dem Projekt Telemba die Tür zu einer neuen Spielwiese für die Telepräsenz aufgestoßen. Bei einem Einstiegspreis von 150 $ können Sie mit Hilfe des Geräts an Partys teilnehmen, obwohl Sie zu Hause krank im Bett liegen. Oder auch ohne physischen Aufwand durch die Regale in Geschäften stöbern, die um die Ecke liegen. Telemba ist ein Bausatz, besser gesagt ein Interface, dass zwei Dinge miteinander kombiniert, die ehrlicherweise nicht in den 150 $ enthalten sind: ein Android-Tablet und ein selbstfahrender Staubsauger vom Typ Roomba.

Montage

robonews - telemba 2

Quelle: (2) (3)

Die Montage ist recht simpel: der Roomba wird mit einem Kabel an das Tablet angeschlossen. Google hangout für die Verarbeitung der Videodaten und eine webbasierte App zur Fernsteuerung des kleinen Robots, z.B. von einem Smartphone, komplettieren das System. Vielleicht haben Sie ja noch ein altes Android-Gerät herumliegen und ein Roomba fängt mehr Staub als er aufsaugt? Dann können Sie das Telemba-Projekt bei Kickstarter unterstützen. (4)

Quellen und Verweise:

(1) https://www.kickstarter.com…/telemba…
(2) https://www.kickstarter.com…/telemba…
(3) http://www.irobot.com/
(4) http://spectrum.ieee.org…/…telepresence-robot

OSHbot, der elektronische Einkaufsberater

Quelle: Fellow Robots

Ein Serviceroboter hilft in den Filialien der Orchard Supply Hardware Stores dem Kunden, schnell zu dem gesuchten Produkt zu gelangen.

Wer kennt das nicht: Man steht wegen einer Kleinigkeit im Baumarkt und findet keinen Mitarbeiter, der in sekundenschnelle helfen könnte. Der Einbau der neuen Lampe zu Hause geht schneller als ihr Auffinden in den endlos scheinenden Regalreihen. OSHbot, der elektronische Einkaufsberater weiterlesen

Staubroboter: Nie mehr selbst staubsaugen?

Staubsaugerroboter
Bildquelle: comtech.de

Seit Generationen wird nun schon Staub gesaugt. War der klassische Staubsauger einst der Durchbruch bei der schweren Hausarbeit der Frauen, wurde dieser Traum weitergeträumt, um heute die Arbeit am liebsten von einem Roboter machen zu lassen. Mit dem Zeitalter der Mikroprozessoren wird dieser Traum nun Wirklichkeit. Staubroboter: Nie mehr selbst staubsaugen? weiterlesen

Humanoider Roboter Coman aus Italien: Robuster Menschenroboter mit natürlichen Bewegungsmustern

Der Name des neuen humanoiden Roboters Coman aus Italien leitet sich von COmpliant HuMANoid Platform ab. Compliant bedeutet so viel wie nachgiebig oder fügsam und diesem Namen macht der Italiener alle Ehre. Der Menschenroboter überzeugt mit flüssigen Bewegungen seines Rumpfes und seiner Gliedmaße. Ziel der Forscher des Italienischen Technologieinstituts (IIT) ist es, die Motorik von humanoiden Robotern zu verbessern – mit Hilfe von innovativen Kontrollmechanismen und passiver Nachgiebigkeit. Humanoider Roboter Coman aus Italien: Robuster Menschenroboter mit natürlichen Bewegungsmustern weiterlesen

Humanoider Roboter Roboy singt, lacht und errötet

Das Artificial Intelligence Lab in Zürich hat im vergangenen Jahr den humanoiden Roboter Roboy entwickelt. Das Besondere: Zugrunde liegt der Open Source Gedanke und der Wille, einen Humanoidroboter lediglich aus auf dem Markt erhältlichen Elektronikteilen zu bauen. Ziel des Projekts war es, den Roboter innerhalb von nur neun Monaten fertig zu bauen. Startpunkt war der Sommer 2012. Jetzt im März 2013 wurde Roboy pünktlich vollendet. Doch was kann der Roboter? Humanoider Roboter Roboy singt, lacht und errötet weiterlesen

Roboter HERB zerlegt einen Oreo-Keks nach allen Regeln der Kunst

Jeder kennt ihn, den leckeren schwarz-weißen Oreo-Keks. Die meisten drehen den dunklen Deckel ab, verschlingen die weiße Creme und verspeisen dann den Rest des Kekses. Der Home Exploring Robot Butler, kurz HERB, sollte den Keks mit seinen Roboterhänden nach allen Regeln der Kunst zerlegen. Doch wird ihm das mit seinen lediglich drei Fingern gelingen? Roboter HERB zerlegt einen Oreo-Keks nach allen Regeln der Kunst weiterlesen

Abwechslung im öden Büroalltag: Wie wäre es mit diesem Roboterpapierkorb?

Zusammengeknüllte Dokumente in den Papierkorb zu werfen, gehört wohl zu den liebsten Beschäftigungen vieler Arbeitnehmer im öden Büroalltag. Doch auf die Dauer bringt auch dies nicht die gewünschte Abwechslung. Abhilfe könnte nun ein Roboterpapierkorb bringen, der das Fangen der Papierkugeln automatisch übernimmt. Abwechslung im öden Büroalltag: Wie wäre es mit diesem Roboterpapierkorb? weiterlesen

Reinigungsroboter für den Pool – der neue Roboter Mirra 530 von iRobot.

Reinigungsroboter für den Pool von iRobots - der Mirra 530

Wer einen Swimmingpool sein Eigen nennen kann, weiß, dass die Reinigung des Pools mit eingebauten Filteranlagen oft hohe Energiekosten verursacht. Aber hierfür scheint es nun Abhilfe zu geben, da der neue Poolreinigungsroboter Mirra 530 von iRobot die geeignete Lösung für dieses Problem sein könnte. Reinigungsroboter für den Pool – der neue Roboter Mirra 530 von iRobot. weiterlesen