Roboter-Schauspielerin tourt durch USA

Sie habe das Gefühl, allein auf der Bühne zu sein, sagte die Schauspielerin Bryerly Long, obwohl doch für die Zuschauer zwei Frauen in dem kurzen Stück namens “Sayonara” zu sehen sind. Der Bühnenpartnerin fehle die menschliche Präsenz, konstatierte Long weiter. Die andere Protagonistin ist nämlich eine Roboter-Schauspielerin namens Geminoid F. Amerikanische Theaterfreunde können derzeit die Aufführungen der japanischen Theatergruppe Seinendan begutachten und sich ein Bild von der sprachgewandten jungen Roboterfrau machen. Roboter-Schauspielerin tourt durch USA weiterlesen

Athleten sollen schneller schwimmen, mit schwimmenden Android-Roboter

Swumanoid ist ein humanoider Roboter, entwickelt von der Nakashima Forschungsgruppe am Tokyo Institute of Technology, der die Fähigkeit besitzt, die Schwimmbewegungen eines Menschen wiederzugeben. Er soll der Forschung zukünftig helfen, das Schwimmverhalten von Athleten zu optimieren und spezielle Sportbekleidung zu entwickeln, die den Anwender befähigt, schneller schwimmen zu können. Die Entwicklung des Roboters soll Defizite ausgleichen, die bislang beim Test mit menschlichen Schwimmobjekten auftraten: So gestaltete es sich einerseits schwierig, am menschlichen Schwimmer Sensoren an den Handgelenken zu befestigen und exakte Messungen durchzuführen; andererseits konnte das “lebende Objekt” nicht über einen längeren Zeitraum exakt die gleiche Bewegung wiederholt ausführen, sodass die Messergebnisse nicht hinreichend genau waren. Athleten sollen schneller schwimmen, mit schwimmenden Android-Roboter weiterlesen

Google-Powered: Musik-Roboter auf Android

Musik-Roboter Shimi mit einem Smartphone
Die neueste Entwicklung der Georgia Tech, des Medien-Forschungslabors des MIT, wirkt auf den ersten Blick recht unspektakulär, hat es aber tatsächlich in sich: Unter Zuhilfename eines Android-basierten Smartphones erkennt der Roboter Sprachkommandos und Gesichter. Liebevoll wurde der Musik-Roboter wurde von Entwicklern Shimi getauft wurde, . Er kann Music Tracks vorschlagen, die auf dem Smartphone gespeichert sind, aber auch nach dem Beat, den man auf die Tischkante klopft, Lieder auswählen. Ganz unmusikalisch ist Shimi dabei auch nicht, denn sein Fuß klopft im Takt mit und der Lautsprecherkopf nickt dazu. Google-Powered: Musik-Roboter auf Android weiterlesen

Weiblicher Android soll zukünftig als Mannequin in Schaufenstern posieren

Über 10.000 Menschen strömten am letzten Wochenende durch das Takashimaya Kaufhaus in Shinjuku in Tokio. An diesem Wochenende konnte man im Kaufhaus eine weitere Bewohnerin beobachten. Ein weiblicher Android der als scheinbar lebendige Schaufensterpuppe auf einen vermeintlichen Freund wartete. Viele der Besucher des Kaufhauses blieben an diesem Wochenende vor dem Schaufenster mit dem Android stehen und zückten ihre Handykameras. Für den Professor Hiroshi Ishiguro war dies ein Grund zum Feiern. Schließlich diente der Android gleichzeitig dazu, herauszufinden wie Menschen auf einen Androiden reagieren. Weiblicher Android soll zukünftig als Mannequin in Schaufenstern posieren weiterlesen

Zum 90. Geburtstag des Roboters: Ein Streifzug durch die Filmgeschichte

So lob ich mir Roboterinnen: Tricia Helfer als Zylon Nummer 6 in Battlestar Calactica. Foto: Justin Stephens
So lob ich mir Roboterinnen: Tricia Helfer als Zylonin Nummer 6 in Battlestar Galactica. Foto: Justin Stephens

Seit Karel und Josef Capek den Begriff „Roboter“ (Arbeiter) 1921 in einem Drama kreierten, haben uns die künstlichen Menschen nicht mehr losgelassen – zunächst in der Literatur, dann im Film und schließlich in der Arbeitswelt. Für uns ein Anlass, zum 90. „Geburtstag“ des Roboters einen cineastischen Blick zurückzuwerfen: wie sich die Sicht der filmischen Populärkultur auf Roboter im Laufe der Jahrzehnte geändert hat, vom amoklaufenden Maschinenmensch „Maria“ in Metropolis bis zur religiösen Metapher in „Battlestar Galactica“ oder zur Steampunk-Ikone in „Hugo“ heute. Zum 90. Geburtstag des Roboters: Ein Streifzug durch die Filmgeschichte weiterlesen

Abnehmen mit Hilfe eines Roboters zum Sparpreis von nur 865 US Dollar

Ein Roboter der beim abnehmen helfen sollOK, die Überschrift ist natürlich blanke Ironie, darüber sollte sich der Leser bereits jetzt im Klaren sein. Denn was der kleine Roboter wirklich bringt und wie man mit diesem abnehmen kann, darüber verraten die Konstrukteure des Roboters bisher sehr wenig. Bereits vor über einem Jahr stellten wir den Abnehmroboter vor. Damals wie heute hat sich an den Informationen nur wenig geändert. Hinzugekommen ist jedoch, dass der Roboter Anfang 2012 für 865 US Dollar erhältlich sein soll. Was man dafür erhält, bleibt jedoch ein Rätsel. Selbst die unzähligen Videos, welche offene Fragen klären sollen, verraten dazu nur sehr wenig. Abnehmen mit Hilfe eines Roboters zum Sparpreis von nur 865 US Dollar weiterlesen

Roboter mit einem Smartphone steuern

Roboter wird mit einem Smartphone gesteuertDie Verbindung zwischen Robotern und modernen Steuerungsgeräten, wie einem Smartphone, scheint nur ein logischer Schritt in der Weiterentwicklung dieser Technologien zu sein. Der Roboter mit dem Namen „Android“, der eigentlich mehr den Namen eines elektronischen Spielzeuges verdient, ist einer derjenigen Kandidaten, die man über Bluetooth bedienen kann.
Roboter mit einem Smartphone steuern weiterlesen